Suche

Die vollständige Entwicklungsgeschichte

1924

 Gründung der „Südwestdeutschen Luftverkehrs AG”

1936 „Rhein-Main” nimmt den Flugbetrieb auf
1945 Ausbau zur US-Air Base
1947 Gründung der „Verkehrsaktiengesellschaft Rhein-Main” (V.A.G.)
1948 Berliner Luftbrücke
1949 Paralleles Start- und Landebahnsystem fertig
1954 Umbenennung in „Flughafen Frankfurt/Main AG” (FAG)
1972 Terminal 1 und Tiefbahnhof eröffnet
1984 Inbetriebnahme der Startbahn 18 West
1993 Vereinbarung über Teilrückgabe Air Base
1994 Terminal 2 und Hochbahn Sky Line eröffnet
1997 Inbetriebnahme CargoCity Süd, Inbetriebnahme Flugsteig D
1999 Fernbahnhof in Betrieb genommen
2000 Verlängerung Flugsteig A, Umbenennung in Fraport AG
2001 Fraport AG geht an die Börse
2002 Anschluss an ICE-Neubaustrecke nach Köln
2004 Planfeststellungsbeschluss für A380-Werft im Süden
2005 Erste Abfertigungs-Tests A380, US-Luftwaffe räumt Air Base komplett
2006 Erstmals über zwei Millionen Tonnen Fracht
2007 Baubeginn Airrail Center (über Fernbahnhof)
2008 Neuer Terminalbereich (C/D-Riegel) eröffnet
2009 Beginn der Ausbauarbeiten für die Kapazitätserweiterung
2010 Zwei neue Kontrolltürme gehen in Betrieb
2011 Inbetriebnahme Landebahn Nordwest, Fertigstellung „The Squaire"
2012 Inbetriebnahme neuer Flugsteig A-Plus
2015 Baubeginn des Terminals 3
2023 Geplante Inbetriebnahme des Terminals 3